Primavera del Prosecco Superiore

FREIZEIT - GESCHICHTE UND KULTUR

CANOVA KUNSTMUSEUM

Possagno ist die Heimstadt von Antonio Canova (*1. November 1757 in Possagno – † 13. Oktober1822 inVenedig), dem größten klassizistischen Skulpteur Italiens. Zahlreich sind die Meisterwerke, die noch heute im guten Zustand sind:  viele sind noch in seinem Geburtshaus und in der Gipsfigurensammlung aus dem Jahr 1836, wo die originalen Bildhauermodelle, Tonskizzen, Zeichnungen und Gemälde gesammelt sind.

Webseite

photo by Museo Canova

LEHRPARK DES LIVELET

Der archäologische Lehrpark des Livelet liegt am westlichen Revine Seeufer, nicht weit entfernt vom Zentrum des Dorfes Lago, in der Gemeinde von Revine Lago. Beim Besichtigen des Parks erlebt der Besucher eine Zeitreise in die Urgeschichte: Eine Entdeckungsreise, zurück zum Urmensch, der dieses Tal einst bewohnte.
Während des Jahres bietet das Livelet-Park-Team zahlreiche Tätigkeiten an, bei denen die Besucher die Möglichkeit haben Pfahlbauten zu besichtigen, an einer Urtreibjagd teilzunehmen, Handwerkszeug zu bauen und die Seeufer zu erforschen.

Website

photo by Parco Livelet

VILLE PALLADIANE

KLEINE ORTSCHAFTEN

Auf den Hügeln von Treviso befindet sich eine Reihe von kleinen, faszinierenden Ortschaften.
Nicht weit vom Piave entfernt, in der Gemeinde Segusino, liegt die unbewohnte Ortschaft Stramare, die dank der Initiative “Notte Santa” (Heilige Nacht) besichtigbar ist. Über Valdobbiadene liegt  Combai, umschlossen von großen Kastanienbäumen und jahrhundertealten Weinbergen.
Eine große Bühnenwirkung hat Cison di Valmarino mit dem  Castello Brandolini (Brandolini Schloß), errichtet auf einem der Vorberge. In derselben Gemeinde liegt Rolle, die einzige italienische Ortschaft, die von FAI geschützt wird (FAI ist eine gemeinnützige Stiftung für Denkmalpflege und Naturschutz in Italien).
Der berühmte italienische Schriftsteller Andrea Zanzotto schrieb: Hier bilden die Weinberge eine „von Göttern geschickte Ansichtskarte“. Wenige Kilometer davon entfernt in Richtung Vittorio Veneto liegt die Ortschaft Lago mit seinen Höfen und Steinhäuser. Hier findet jedes Jahr das bekannte Lago Film Fest statt.
Im Meschio Flusstal, nördlich von Vittorio Veneto, wurde während der Zeit des Römischen Reiches Serravalle gegründet, wo sich zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe wie Mühlen und Gießereien entwickelten. Wenn man in Richtung Piave hintuntersteigt trifft man auf die Ortschaft Collalto in Susegana: dank der strategischen Lage überwacht sie den Zugang aus dem Piave und Montello.

VisitTreviso

photo by Provincia Treviso, Lago Film Fest, Gabriele dalla Porta

MAUERSTäDTE

„Mauerstädte“ in der Provinz Treviso entdecken bedeutet ins Mittelalter zurückkehren. Eine mit Türmen versehene Mauer in Castelfranco, eine alte Festung in Asolo, das San Martino Schloss in Vittorio Veneto, das heute Bischofssitz ist,  die alte Hochburg in Conegliano, wo die ersten Einwohner siedelten und nicht zu vergessen Treviso, eine Mauerstadt mit Ringgraben, deren Geschichte aus Duellen, Kriegen und Rittertaten bestehet.

Visittreviso

DER ERSTE WELTKRIEG

Auch in dem Gebiet des Marca Trevigiana fanden im Ersten Weltkrieg heftige Kämpfe, deren Spuren noch heute sichtbar sind.  Zwischen dem 15. und dem 21 Juni 1918 ging die Armee von Karl I zur letzten Offensive über. Auf dem Kies des Flusses Piave, auf den Montello Dolinen und auf den Massiccio del Grappa Bergen bekämpften zahlreiche Bewohner den österreichischen Feind. Zahlreiche Kriegsspuren sind geblieben, wie zum Beispiel die kleinen, hinter den Hecken versteckten Bunker und die Kanonen, die in Richtung Fluss gerichtet sind. Riesige Gedenkstätten und britische Friedhöfe sind rund um zu sehen.  Besichtigen Sie das „Jonathan Collection” Luftfahrtmuseum, welches wirklich fliegen kann.

Visittreviso

LANDLEBEN

Wiesen, Weinberge, alte Häuser, Wasserläufe und bebaute Felder beherrschen das Fleckchen Erde, indem sie den Mensch daran hindern, Straßen und Häuser zu bauen. Hügeln mit bunten Weinbergen färben die  Landschaft, welche eine tiefe Verbindung zum Landleben aufweist. Noch heute steht die jahrhundertalte Molinetto della Croda (Croda Mühle) in der Gemeinde von Refrontolo, ein in einer Felszecke eingesetzter Diamant, der weiter mahlt und die Besucher empfängt, die auf Entdeckungsreise gehen um die alten Landtätigkeiten mitzuerleben. In der Gemeinde von Asolo befindet sich die “Maglio di Pagnano“- Hammermühle, deren Struktur seit dem 15. Jahrhundert unverändert ist. Noch heute werden die Wasserräder zur Metallverarbeitung genutzt.

VisitTreviso

photo by sarasx, Bellasolo

TIPOTECA ITALIANA (DRUCKMUSEUM)

Stell dir Getriebe aus Stahl und Gusseisen vor. Dazu kommen schmierige Arbeiter in schwarzem Kittel mit Schraubenschlüssel, die die Maschinen wie Dampflokomotiven rattern lassen.  .
Es handelt sich um das Druckmuseum, das in der alten Canapificio Veneto (Hanfspinnerei) von Crocetta del Montello liegt: es handelt sich um ein wichtiges Geschichtsmuseum aus dem Ende des  9. Jahrhunderts. Auf Wunsch der Brüder Antiga gegründet, wird in diesem Museum das italienische „Druck-Vermögen“ gesammelt. Die Gegenstände der Sammlungs stammen aus Druckereien des ganzen Landes. Heutzutage organisieren italienische und internationale Designer im Museum Bildungskurse, Lehrtätigkeiten und Workshops.

Mehr lesen

photo by eluturi82, IacopoM, Balso,Giulia Cerantola

Torna su